Das war also unser 1. Nachttauchgang. Wir hatten die Wahl am 8. Oktober um 20 Uhr:

sich bei 3 Grad umzuziehen und dann in die Sorpe zu springen

oder

bei 20 Grad faul auf der Couch 'rumzuliegen und einen schönen Filmgucken.

Aber wir sind ja richtige Taucher und ließen uns diese einmalige Möglichkeit sich vielleicht eine Lungenentzündung zu holen nicht entgehen. Aber ich hatte ja das Glück mit dem jetzigen Master Diving Instructor zu tauchen (seine umgebaute Leiter sollte in Serie gehen! s. Bild 2). Seine Lampe lockte natürlich nur die großen Hechte an, die sich in ihr festbissen. Zudem bekam ich auch Hilfe von meinem Cousin, der mir am Einstieg die Flossen reichte (s. Bild 6). Alles in allem war es ein schöner Tauchgang, weil man mehr Tiere entdeckte. Zum Glück gab es am Ende noch warme Würstchen vom Grillmeister.

--> by Simon

  • 08
  • 10
  • 06
  • 02
  • 04
  • 03
  • 01
  • 07
  • 09
  • 05